­

FOVEA UG gewinnt CeBIT Innovation Award

Uslar/Hannover, 16. März 2015 | Das südniedersächsische Startup FOVEA UG gewinnt den mit 50.000 € dotierten ersten Preis beim CeBIT Innovation Award 2015. Als Preisträger ist das junge Unternehmen auf dem Stand des BMBF (Halle 9, Stand D40) vertreten.

Das dreiköpfige Gründerteam, Manfred Ide, Nadine Weiberg und Christopher Herbon, hat sich über den Göttinger Standort der HAWK kennengelernt und 2013 ihr Unternehmen gegründet um eine App zur photographischen Vermessung von Holzpoltern zu vermarkten. Mit dem CeBIT Innovation Award räumen sie bereits ihren elften Preis ab. Das Preisgeld möchten die Gewinner in die weitere Entwicklung ihrer Produkte investieren.

Mit der Idee sind die Gründer aber nicht nur bei Wettbewerben erfolgreich. Das Produkt iFOVEA konnten sie auch am Markt erfolgreich platzieren. Das junge Unternehmen hat bereits 7 feste und 8 freie Mitarbeiter und expandiert bereits auf die internationalen Märkte. Wie Manfred Ide im Januar bei der Vorstellung der FOVEA UG im Rahmen eines Netzwerktreffens des IT InnovationsClusters Göttingen/Südniedersachsen berichtete, bremsen lediglich unklare gesetzliche Regelungen im Eichgesetz die noch schnellere Expansion.

Der IT InnovationsCluster Göttingen/Südniedersachsen gratuliert der FOVEA UG zu diesem Erfolg. Wer sich selbst einen Eindruck vom Startup verschaffen möchte, kann dies bis Freitag auf der CeBIT tun, wo es auf dem Stand des BMBF (Halle 9, D40) vertreten ist.

Wenn Sie dafür noch ein Ticket zur CeBIT benötigen, wenden Sie sich gern an info@it-in-goe.de.

Hier finden sie die FOVEA UG im Internet: www.fovea.eu

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz